Posted from Vaulion, Vaud, Switzerland.

Die letzten zwei Wochen vergingen wirklich wie im Flug: geradelt, gegessen, geschlafen, weiter geradelt. Ein Tag Pause in Avignon, sonst nur im Sattel. Jeden Tag neue Landschaften und Orte gesehen, Menschen kennengelernt und verabschiedet.

Aber heute bin ich gekommen um zu bleiben — wenigstens für eine Woche. Oder zwei. Nachdem ich gestern über das Tal der Rhône in die Schweiz gekommen war, gings heute früh über das Jura-Gebirge und entlang des Lac de Joux in das kleine Örtchen Vaulion.

Hier auf dem Hof von Erwin, dem Kräuterbauern, bleibe ich ein bisschen. Die herzhafte Küche geniessen, die wunden Glieder schonen und ein bisschen Bergluft atmen, bevor es weiter nach Deutschland geht, erst nach Freiburg und dann zur Donau.

Was auf der Strecke von Barcelona bis Vaulion alles so passiert ist? Vielleicht kann ich in den nächsten paar Tagen ein paar Geschichten und Fotos nachliefern.

Aber jetzt: geh ich erstmal schlafen.