Wenn der Weg das Ziel ist, dann ist es egal von wo man wegfährt. Barcelona – Wien oder Wien – Barcelona, die Eindrücke sind die selben. Und Johannes Tichy stehen sie noch bevor.

Ab Montag wird er einen Monat lang im Sattel sitzen: gegen den Strom der Donau wird er radeln, durch den Schwarzwald, durch die Schweiz, das Rhônetal hinunter und an der Mittelmeerküste entlang nach Barcelona.

Gestern haben wir im Kaffeehaus über Fahrräder, Radtaschen und Maximalbeladung philosophiert, über Straßenkarten gebeugt die besten Routen rausgesucht.

Johannes ist gut vorbereitet, dass steht fest. Bleibt nur Rückenwind zu wünschen, ein stabiles Hoch über Mitteleuropa und viele gut gelaunte Franzosen, die auch der englischen Sprache mächtig sind ;)

Gute Reise mein Lieber,
heb dir Sorg’ in de Schwiiz,
bon voyage en la france,
y que te vaya bien hasta Barcelona!